Freunde der Mühle

Eva Johne – Mühle macht Spaß

Eva Johne

Fast in jedem Winkel der Zschoner Mühle können Sie mir in vielerlei Gestalt begegnen, wenn Sie es möchten: als Müllerin bei Mühlenführungen, als Erzählerin im vertonten Kinderbuch „Sebastian in der Mühle“, als Märchenspielerin im Puppenspiel „Die verwunschene Waldmühle“, bei wechselnden Ausstellungen in den Restauranträumen, als Mühlengeist Muki so zwischendurch und bei Kindergeburtstagen oder Firmenfeiern, oder Sie gönnen sich ein literarisches Menü, vielleicht auch einen kreativen Abend zur Weihnachtszeit, wenn Sie nicht nur feiern wollen, sondern auch Dekoratives zum Mitnehmen gestalten möchten.

Wählen Sie aus meinen Angeboten:

Puppentheaterrepertoire

Sie können aus sechs Theaterstücken mit Puppen auswählen. Alle dauern etwa 45 Minuten und werden in offener Spielweise angeboten. Das heißt, dass ich immer zu sehen bin und mit den Puppen und den Zuschauern spiele. Ich habe euch also immer im Blick. Die meisten Stücke habe etwas mit Mühlen zu tun. Ich spiele aber nicht nur in der Zschoner Mühle sondern bin mit meiner Reisebühne auch an anderen Orten, auch bei Ihnen in Ihrer Einrichtung. Etwa 2 x 2 Meter Platz und einen Netzanschluss braucht es dafür.
Aber weil die Theaterscheune so ein uriger Ort für Puppentheater ist, können wir auch dafür einen Aufführungstermin vereinbaren, natürlich außerhalb des allgemeinen Spielplanes.

1. Stück
2. Stück
3. Stück
4. Stück
5. Stück
6. Stück

Das Bachmännlein

das BachmännleinAm Bach herrscht munteres Treiben. Alle Anwohner haben viel Spaß miteinander und wollen sogar ein Bachfest feiern: Die Fee bäckt Schlüsselblumentorte, die Libelle braut blaue Bowle, der Frosch kocht Mückenpastete …und die Schnecke will unbedingt beim gemeinsamen Lied mitsingen. Nur Knurzelputz ist genervt von der guten Laune der anderen. Der Wurzelgeist fühlt sich gestört und will das fröhliche Treiben auf alle Fälle beenden. Er denkt sich einen bitterbösen Streich aus. Aber da hat er nicht mit dem Bachmännlein gerechnet.

Die verwunschene Waldmühle

Die verwunschene WaldmühleDer Mühlengeist der schönen Waldmühle ist empört. Die Müllersleute sind schrullig und böse! Der Müller betrügt die Bauern, die Müllerin gibt den Müllerburschen, die auf Wanderschaft sind, nichts zu essen und zu trinken. Eigentlich ist nur Tochter Anna freundlich und gut.
Aber der Mühlengeist will sie alle ritsch, ratsch in Tiere verwandeln, damit sie sich bessern können. Doch geht das auch rückwärts, wenn sie sich geändert haben? Eine schwere Aufgabe für einen kleinen Geist, der dazu einen forschen Müllerburschen braucht.

Die Nixe im Mühlteich

Die Nixe im MühlteichEs ist ein schlechtes Jahr für den Müller der Teichmühle. Auf den Feldern wächst kaum
etwas und so kommen auch nur wenig Bauern, um ihr Getreide mahlen zu lassen. Aber genau jetzt erwartet die Müllerin ihr erstes Baby. Wie soll er bloß seine Familie ernähren? Da verspricht die Nixe aus seinem Mühlteich, ihm zu helfen. Sie verlangt als Gegenleistung, was ganz neu ist in seinem Haus. Der Müller denkt an einen Hund oder eine kleine Katze und verspricht es leichtfertig. Aber die Nixe will das Baby. Jetzt kommt die Stunde vom Teichmühlengeist …

Der Müllerbursche und das Kätzchen

Der Müllerbursche und das KätzchenBei einer alten Katzenkönigin lernen sehr junge elternlose Prinzen und Prinzessinnen
wie man ein Königreich regiert. Prinzessin Isabelle vom Berge ist nun 18 Jahre alt und hat ausgelernt. Noch im Katzenfell soll sie sich einen Mann suchen, der ihr beim Regieren helfen kann. Die Katze legt sich auf die Lauer, aber lange, lange kommt kein geeigneter Freier vorbei.
Dann beobachtet sie drei Müllerburschen und trifft ihre Entscheidung.

Der Müllerbursche und die Storchenprinzessinnen

Der Müllerbursche und die StorchenprinzessinnenDrei Prinzessinnen reißen von zu Hause aus. Endlich wollen sie in Pfützen plätschern, über Wiesen rennen und soviel Unsinn wie nur möglich anstellen. So entfernen sie sich immer weiter vom Schloss, obwohl sie die Amme vor dem schwarzen Müller warnt, der ein Zauberer sein soll.
Aber das kümmert die Mädchen nicht. Was kann ihnen schon passieren, denn sie sind ja Prinzessinnen. So kommen sie an eine alte Mühle und locken den Müller mit Spottversen heraus. Sie merken zu spät, dass der schwarze Müller vor ihnen steht. Er verzaubert alle drei. Ob ihnen der neue Müllerbursche helfen kann?

Immer Ärger mit Kater Willi

Immer Ärger mit Kater WilliDas Herrchen von Kater Willi muss ins Altersheim. Der Kater bleibt allein zurück und versteckt sich. Niemand findet ihn. Das alte Fachwerkhaus wurde indes von einer jungen Familie gekauft. Bald wird es Winter und der erste Schnee fällt. Willi sucht eine warme Unterkunft und versucht es bei einem Igel und auch bei einer Maus. Das misslingt natürlich. Verzweifelt beschließt er, zur neuen Familie in sein altes Haus einzuziehen. Aber dort wacht inzwischen der Hund Purzel. Ob das wohl gut geht?

Mitspielmärchen
MitspielmärchenHeitere Selbstläufer für heitere Gesellschaften jeglichen Alters.
Alle Mitspieler wissen vorher nicht, welche Rolle sie bekommen und können nur ihr Bestes geben, sie auszufüllen.

Der Riese Einauge
Die Froschprinzessin

Der Riese Einauge

Auf einer ruhigen Waldwiese suchen sich jeden Morgen junge Wildkatzen und Frösche ihr Futter. Der Bach murmelt vor sich hin, das Leben ist friedlich und schön. Aber genau hier lässt sich alsbald ein böser Riese in einer Laubhütte nieder. Alle sind sehr verängstigt.
Der Riese kann nämlich keine Tiere, keine Menschen und auch sonst nichts leiden, was seine Ruhe stört. Da müssen eben alle den Riesen mal ein bisschen aufmischen.

Mitspieler: mindestens 15 Personen
Dauer: 1 Stunde
Kosten: 95,- Euro

Die Froschprinzessin

In einem Sumpf gleich hinter dem Schloss des Königs und neben dem Teich lebt eine alte Froschkönigin. Ab und zu behütet sie eine Froschprinzessin, bildet sie aus und bereitet sie auf das Leben vor. Dazu gehört natürlich auch, ihr einen guten Mann zu suchen.
Nun trifft es sich gut, dass der König das Regieren satt hat und einem seiner drei Söhne das Reich übergeben möchte. Sein Favorit ist der Älteste, ein Kämpfer. Die Königin wünscht sich den zweiten Sohn, einen Tänzer, auf dem Thron.
An den dritten Sohn, der sich am allerbesten im ganzen Land auskennt, denken beide nicht. Aber genau diesen hat die Froschkönigin für ihren neuesten Schützling ins Auge gefasst.

Mitspieler: 20 Personen und mehr
Dauer: 1 Stunde
Kosten: 95,- Euro

Kräuterführungen

KräuterführungÜberall wachsen essbare Wildpflanzen, auf Wiesen, Böschungen, in Mauerritzen, auf Schuttplätzen und an Wegrändern. Oft sind sie nahrhafter als unsere Kulturpflanzen. Unsere Vorfahren bezogen sie ganz selbstverständlich in die Zubereitung ihrer Nahrung und ihres Tees mit ein. Uns ist dieses Wissen leider zum großen Teil verloren gegangen. Auf vergnügliche Art beschäftigen wir uns in den Führungen mit den Küchenkräutern in Müllers verwildertem Gärtlein, mit Kräutern, die um die Mühle herum wachsen, kosten das eine oder andere und naschen die schönsten Blüten. Die Vielfalt ist groß und auch nach zwei Stunden wissen wir nur ein wenig mehr als vorher über die Kräuter. Eigene Übung macht den Meister – oder kommen Sie einfach wieder.
Spaß und Freude haben wir allemal miteinander und mit der Kräutlein Vielgestalt.Teilnehmer: ab 10 Personen
Dauer: ca. 2 Stunden
Kosten: 95,- Euro
Mühlengeist Muki

Mühlengeist MukiMühlengeist Muki in „Mühlengeistergeschichten“ (Führung, Geschichten) oder „Der Müller und sein Mühlengeist“ (Führung)Eines Tages war er einfach da, der Müller traute seinen Augen nicht! Ein kleiner weißer Sack, aber mit Augen, Nase und Mund lag zusammengekauert im Beutelsack der alten Mahlanlage mit einem großen Knochen als Kopfkissen und schlief. Der Müller kennt viele Mühlengeister, gute und böse, aber so einen hatte er bisher noch nie gesehen. Er taufte ihn Muki, weil der Geist behauptete, er sei 1000 Jahre alt und hat die alten Slawen, die hier siedelten noch persönlich gekannt. Und die hätten zum Mehl „Muka“ gesagt. Der Name ist in Ordnung – Mehlgeist. Das passt schon. Aber wie soll der geplagte Müller nur mit diesem Geist auskommen?
Nein, böse ist er nicht, aber nervig, sehr, sehr nervig!Teilnehmer: mindestens 20
Dauer: ca. 1 Stunde
Preis: nach Vereinbarung

Lesungen zu den Kinderbüchern der Zschoner Mühle

Lesung Mühlen-KinderbücherSebastian, der 12 jährige Neffe des Müllers, kommt gern in die Zschoner Mühle und ist sehr vertraut mit der alten Wassermühle. Er kennt die Technik, die Geschichte und das eine oder andere aus dem Leben der Müller und ihrer Familien aus alten Zeiten. Eines Tages passiert es, dass Sebastian in eine alte hohle Weide fällt … und da verändert sich sein Leben.Beide Lesungen zu den Kinderbüchern sind keine reinen Lesungen. Die Zuhörer werden in das Geschehen einbezogen und erleben, wie Sebastian und später auch sein Freund Paul sich in unterschiedlichen historischen Zeitläufen zurechtfinden müssen, in und außerhalb der Mühle und in ganz Ostsachsen.

Dauer: 1 Stunde mindestens
Teilnehmer: Kinder, Erwachsene
Preis: nach Absprache

Mühle macht eben Spaß.
Ihre Eva Johne

Allianz Generalagentur Thomas Rapsch

Allianz Generalagentur Thomas Rapsch

Thomas Rapsch ist persönlich mit unserer Mühle sehr verbunden. Sein besonderes Interesse gilt unserer einmaligen Mühlentechnik. Deshalb war es für Ihn selbstverständlich , daß er sich persönlich und auch im Auftrag seiner Versicherungsgesellschaft für die Erneuerung unseres oberschlächtigen Wasserrades einsetzte.

Auch durch seine Spende konnte das morsche Wasserrad ersetzt werden.

Thomas Rapsch
GeneralvertretungRudolf-Renner-Str. 55
01159 Dresden
Telefon: 0351 4111600
Telefax: 0351 4111700
Mobil: 0172 7003343
Web: https://vertretung.allianz.de/THOMAS.RAPSCH/


Sächsischer Mühlenverein

Sächsischer Mühlenverein

Der Sächsische Mühlenverein ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Er arbeitet ehrenamtlich und ist bemüht, für alle regionalen und lokalen Mühlengruppen, Kommunen oder Einzelpersonen, die auf dem Gebiet der Mühlenerhaltung und Mühlenkunde tätig sind oder es sein möchten, beratend, und wenn erforderlich, auch koordinierend oder organisierend tätig zu sein.

Zum Internetauftritt das Sächsischen Mühlenvereins

DGM e.V.

Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und MühlenerhaltungSeit über 25 Jahren bemüht sich die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) e.V. um die fachgerechte Erhaltung und Nutzung historischer Mühlen als Zeugen unserer jahrtausende alten Technikgeschichte.

Mehr erfahren Sie unter
www.muehlen-dgm-ev.de

Club Passage

Club Passage

Mehr zum Club Passage der Stadtteilkultureinrichtung am westlichen Stadtrand Dresdens erfahren Sie unter www.club-passage.de


Interoffice

Interoffice MedienagenturGegensätze ziehen sich an und deshalb finden Sie im Gesindehaus der Zschoner Mühle das Neue-Medien-Unternehmen „INTEROFFICE“. INTEROFFICE ist Ihr Partner für maßgeschneiderte, intuitive und qualitativ hochwertige Lösungen für Infrastrukturprojekte und Industrieunternehmen.

Mehr erfahren Sie unter www.interoffice.de

Atelier Oberlicht

Atelier OberlichtIm Jahr 1999 entstand die Idee, ein Gemeinschaftsatelier zu gründen. Unter dem Namen ATELIER OBERLICHT fanden sich sechs Künstlerfreunde in Altkötzschenbroda zusammen. Im Herbst 2009 löste sich das traditionelle „Oberlicht“ auf. Markus Retzlaff übernahm allein die Räumlichkeiten und gestaltete das Atelier völlig neu. Jetzt präsentiert sich das ATELIER OBERLICHT als Produzentengalerie mit viel Ausstellungsfläche.

Mehr zur Galerie und Werkstatt von Markus Retzlaff unter www.markus-retzlaff.de

Naturbaustoffe Rietz

Naturbaustoffe RietzDer Naturbaustoffhandel Erhard Rietz existiert seit 1998 in Dresden. Als Groß- und Einzelhandel liefert er gesundheitlich unbedenkliche Produkte an Endkunden, Handwerker, Einzelhändler und Baufirmen. Den Planern bietet er Unterstützung bei der Auswahl der Produkte. „Im Einklang mit der Natur leben und bauen durch die Verwendung natürlicher Rohstoffe und Materialien“

www.naturbaustoffe-rietz.de